Die Auslieferung des Opel Ampera hat begonnen

Foto: Opel

Anzeige

Das Warten hat ein Ende, Opel hat nach einigen Verzögerungen mit der Auslieferung des Ampera begonnen. Bedingt durch den Brand des Schwestermodels Volt nach Crashtests, waren hier vor der Markteinführung noch ein paar Modifikationen nötig. So wurde unter anderem die Crashstruktur der Batterieeinheit noch einmal verstärkt.

Der Ampera ist kein Elektroauto im eigentlichen Sinne, sondern ein Plug-In Hybrid. Ein Hybrid, der seine Sache aber richtig gut macht. So hat Jay Leno berichtet, dass er nach 18.000km noch immer mit der ersten Tankfüllung unterwegs ist. 

Die 16 kWh große Lithium-Ionen Batterie von LG Chem ermöglicht eine rein elektrische Reichweite von 83km im NEFZ (Neuer Europäischer FahrZyklus). Bleibt man darunter, hat man im Prinzip ein Elektroauto. Aber auch danach findet man sich nicht sofort an einer der zahlreichen Stromtankstellen wieder, sondern fährt mit Hilfe des Verbrennungsmotors noch weitere 400km. Der Verbrennungsmotor treibt dabei einen Generator und nicht die Räder an. Der Opel Ampera ist also ein serieller Hybrid.

Der 150PS (111kW) starke Elektromotor erlaubt einen soliden Sprint von 0 auf Tempo 100 in 9 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 161km/h.

Opel ruft für den Ampera einen Preis von 43.900€ in der Basisausstattung aus. Dies konnten sich in Europa bereits 6.000 Kunden nicht entgehen lassen.

Die Auslieferung des Opel Ampera hat begonnen: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 5 Punkten, basieren auf 2 abgegebenen Stimmen.
Loading...
Anzeige
Alle Updates erhälst du auch via
Tausche dich im Elektroauto Forum auf GoingElectric mit anderen über das Thema aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.